biographie

Bernhard Patzack wurde 1950 in Trondheim, Norwegen geboren. Seit 1972 ist Patzack in Köln ansässig, wo er von 1973-1977 freie Malerei und Grafik an der ehemaligen Kölner- Werk- Kunst- Schule bei Professor Dieter Kraemer studierte. Seit 1974 zeigt Patzack seine Arbeiten in Einzel - und Gruppenausstellungen im In- und Ausland und ist in öffentlichen sowie privaten Sammlungen vertreten.

Tochter Jelena wurde 1988 geboren.

Vom Fotorealismus ausgehend entwickelte Bernhard Patzack seine persönliche Bildsprache. Die Malerei bildet den Schwerpunkt in seiner künstlerischen Tätigkeit. Häufig entstehen Bilderserien und Zyklen, deren Inhalte "Sein und Zeit" dokumentieren. Bei der Umsetzung mancher künstlerischen Projekte benutzt der Maler entsprechend andere, erforderliche Ausdrucksformen oder Medien.

"Matriz Cósmica", "Planet Waves", "Estrellas Negras" und "Memento Mori" sind die elementaren Themen aktueller Bilderserien, die nach 2005 begonnen wurden.

 

 

2012

"KUNSTWERK NIPPES", Köln, Künstler-Leporellos 2005-2012

"Künstler-Leporellos (2005-2010)" Kunst- und Museumsbibliothek der Stadt Köln, im Museum Ludwig

Einführung: Dr. Elke Purpus und Jürgen Raap

"Schwarzgeld", eine Serie von 60 Collagen

 

2011

"Ningunos", Fortführung einer früheren Bilderserie über Flügelwesen.

"4,2x Promille", ein Bild zum Ableben von Amy Winehouse.

"Utoya", eine Studie für ein 3,5m x 8m großes, 116-teiliges Wandbild zum Massaker in Norwegen.

"Frühlingserwachen", eine 8-teilige Bilderserie zu Fukushima.

"Die Rede", Galerie 100 Kubik, Köln. Anlass: "Goya in Bordeaux", ein Film von Carlos Saura.

"Die Welt ist eine Baustelle", die Kunsthalle Lindenthal, Köln, zeigt die Kunstsammlung Zugweg.

Eröffnungsrede: Professor Dieter Ronte.

 

2010

"Ruhr 2010, Container-Transit", Kunstverein Duisburg, Forum Duisburg, Roermond, Nimwegen, Arnheim.

"Holocaust Gedenktag", KLS, Köln.

 

2009

"Memento Mori", Bestattungshaus Christoph Kuckelkorn, Köln.*

Management Engineers, Düsseldorf**

Thyssen Krupp Nirosta, Krefeld**

Silberpalais Services, Duisburg**

Kienbaum Management Consultants, Düsseldorf**

Sumitomo Deutschland, Düsseldorf**

VR-Net World, Bonn**

 

2008

Siemens, Köln**

Platinion, Köln**

GEZ, Köln**

Stater, Deutschland, Bonn**

Bundesverband Deutscher Unternehmensberater, Bonn**

Mercuri Urval, Meerbusch-Osterrath**

 

2007

"70 Jahre Guernica", eine Mitternachtsausstellung in der Christuskirche Köln. Oliver Schmidt spielt das

Orgelstück "Guernica" von Paul Dessau. Karl Hennig spricht die Einführung.

"Vis-à-vis", eine 15-teilige Bilderserie zu Jörg Immendorffs Tod.

"Lux", ein Memorial Bild für Karl Heinz Stockhausen.

"Domicile", eine 10-teilige Plan-Serie. Koenigswand Lippstadt, Polsterwelt Siegfried Patzack.*

Riege Software International, Meerbusch**

Siemens, Düsseldorf**

3M Deutschland, Neuss**

 

2006

"Quijoterien", eine 10-teilige Bilderserie zu Miguel Cervantes. Koenigswand Lippstadt,

Polsterwelt Siegfried Patzack.*

"einatmen-ausatmen", Theodor-Fliedner-Stiftung, Mülheim an der Ruhr*

"Ad usum", Kunst-Szene-Nettetal, Einführung Dr. Christine Vogt, Museum Ludwig Aachen.*

 

2005

"Mon Chéri", eine etwa 600-teilige bearbeitete Foto -Erotica-Dokumentation als Hommage an den 1985

verstorbenen Freund Günter S.

 

2004

"Beslan", ein Bild zum Massaker in Beslan. Christuskirche Köln*

"Besucher aus aller Welt", ein Konzept zur Kölner Städtepartnerschaften.

"Exil", Bistro Verde, Köln-Rodenkirchen, Einführung Olaf Junge.*

"Hokusai", Tsunami-Serie

 

2003

"Exil", eine etwa 50-teilige Bilderserie als Reverenz an die Stadt Bordeaux, dem Bordeaux-Rot, dem Bordeaux-Wein und Goyas Tauromaquia.

"Ich war schon da", eine Installation im Kölner Loch am Neumarkt. Ein Zelt, zwei Fahnen und eine Flaschenpost bezeugen die Anwesenheit des Künstlers.

"Tränen lügen nicht", eine Fortsetzung der Serie "Paloma weint".

"Paloma weint", ein 95-teiliger Antikriegszyklus zum 2. Irak-Krieg. Fünfzig Museen weltweit wird die Möglichkeit geboten, den auf CD gebrachten Zyklus zeitgleich als Diaschau zu zeigen.

"Paloma weint", eine Diaschau in der Bibliothek d Musee d Art Moderne, Brüssel, Belgien.

 

2002

"Hunderteuroblatt" ein Konzept

Galerie Skala, Köln

 

2000

"Laissez faire", Theron, Köln. Einführung Dr. Rabea Bartjes, Musik Katrin Trautmann, Animation Annette Frier und Linus.*

"Traedme la cabeza de Francisco de Goya", ein 230 cm x 200 cm großes Bild, bezogen auf die umfangreiche Exhumierungskorrespondenz zu Goya, welche freundlicherweise von den Archives de Ville Bordeaux zur Verfügung gestellt wird.

 

1999

Beethovenhalle Bonn, CDA, Ausstellung zur Zukunfts-Preis-Verleihung.

Galerie Skala, Köln

 

1998

"1de Mayo y Cuba Libre", eine Installation und Ausstellung, Opera Köln.

 

1997

Benefiz-Kunstauktion "Kölner Künstler für PRO FAMILIA", Studio DuMont, Köln.

Cinerent, Köln*

 

1996

Benefiz-Kunstauktion "Kölner Künstler für PRO FAMILIA", Studio DuMont, Köln.

"Winnisage", Opera, Köln

DPD, Aschaffenburg*

 

1995

Schildererfest, Köln

 

1992

Galerie Leos, Liege, Belgien

 

1991

Schildererfest, Köln

 

1990

Benefiz-Kunstauktion "Künstler für Äthiopien", Hyatt, Köln.

"Patzack, Bilder und Zeichnungen", ein Film von Jürgen Pütz, 22 Minuten.

Konzept und Studien für eine "Benefiz-Tschernobyl-Grafik-Serie". Fotos Thomas Mira.

Artischocke, Köln

Schloss-Lontzen-Eröffnungsausstellung für Thomas Mira, Belgien, Gesang Brigitte Mira*

 

1988

Ein Bühnenbild und ein Plakat für eine freie Inszenierung "Die Fledermaus" von Johann Strauss, Köln,

Regie: Franciska Winterberg.

"Silke B.", ein 122 x 244,5 cm großes Bild zur Gladbecker Geiselnahme.

"Atelierstaub", Rönneper, Köln

 

1987

"Zweiter Dezember", eine umfangreiche Serie zum Tod, Schmerz und Grablegung.

"Mann mit Goldhelm", eine Tanz-Aktion mit Skelett, Schutzmaske und Schutzanzug durch Köln.

Eine Reaktion auf die Katastrophe von Tschernobyl.

"Bilder + Collagen", Galerie im Kelterhaus, Bonn.*

Offene Ateliers, Köln

 

1986

"Take Care", eine Luftbrücken-Aktion auf dem Frankfurter Rhein-Main-Flughafen.

Kostenlose Grafiken werden mittels der Passagiere in alle Welt verteilt.

"Förder Band", eine Titelblatt-Illustration zugunsten des "Theater der Keller", Köln.

"Neue Arbeiten", Galerie KIK, Köln.*

"Wasser", Kunstverein Jülich, Bilder und Skulptur "H2O".

"So wie ich Euch liebe", Galerie Municipal, Esch sur Alzette, Luxemburg. Einführung Dr. Guy Wagner.

"So wie ich Euch liebe", Wagner-Halle, Köln -Ehrenfeld. Einführung Dr. Winfried Gellner.

"Maintain life on earth", Messe, Köln.

 

1985

"Verkündigung", eine Aschermittwochs-Aktion. 11.000 Fledermäuse flattern vom Kölner Dom.

"Von hier raus", eine Rauminstallation, Opera, Köln.

"Ein Tag Straßenfeger", eine Aktion, Köln

"Köln-Kunst", Kunsthalle, Köln

"Mutter Vernunft/Menetekel", eine Aktion am Himmel über Köln und Bonn, mit Bezug zu den

Genfer-Abrüstungsverhandlungen. 150qm Malerei hängen im Schlepptau eines Fliegers.

Bericht, WDR TV Aktuelle Stunde.

"So wie ich Euch liebe", eine 90-teilige goyaeske Bilderserie auf Papier.

"Müll-Oskar", eine mahnende Skulptur für Köln und die Bühnen der Stadt Frankfurt.

 

1984

"Milka-Verdienstorden", der weltgrößte Orden hängt im Rahmen der Ausstellung "Kreuz, ein Symbol im Spiegel der Kunst" an der Außenfassade der Hahnentorburg in Köln. Ein Orden wider des engstirnigem

Verhaltens der Schweizer Politik in Sache "Sprayer von Zürich".

"Aktion Tell", der 12m x 6m große "Milka-Verdienstorden" wird an die Tell-Statue in Altdorf geheftet und dem Gemeindepräsidenten Dr. Ernst Näf stellvertretend überreicht. WDR Budengasse. "Gefesselte Musen",

Bilder auf Plakatwänden in Winterthur und Zürich.

"Atelierabend" in Zusammenarbeit mit Ingo Kümmel und der Zeitschrift "Köln im".

"Wider dem Schweizer Käse", Benefiz-Grafik zugunsten des Sprayer von Zürich.

"Heilige drei Könige", eine Decollage-Aktion (ARD Tagesschau) an einer Plakatwand der Kölner Innenstadt und anschließendem Happening. Nachdem das versehentlich überklebte Bild der drei heiligen Könige

freigelegt war, verwandelten sich die Bildfiguren in Lebendgestalten und ritten auf zwei Esel in die Eckgaststätte Opera, in der Kölner Südstadt.

"Wortfestival", Köln

 

1983

Offene Ateliers, Köln

 

1982

Ein Plakat für Sir Bernhard Shaws "Helden" in Köln. Regie: Franciska Winterberg.

 

1981

"Ophelia", Illustration zur Lyrik von Charlotte Urland.

"Streicheln und Anfassen", Bergerac, Köln. In Zusammenarbeit mit Ingo Kümmel.*

Ein Plakat für die Krefelder Initiative gegen den Atomtod.

Artothek der Stadt Erftstadt

"Kultur von Unten", Frechen

 

1980

"Erwarte nichts", eine Selbst-Portrait-Reihe.

Eine Grafik zugunsten von "Greenpeace"

Ein Grafik-Beitrag zum "Soester Künstlerkalender"

"Künstlerische Arbeitsfelder", Köln, BBK Hahnentorburg, danach Hamburg, Stuttgart, Berlin, München. Initiator: Wulle, Konsumkunst, Köln.

"Künstler für Äthiopien", Benefiz-Auktion, Hyatt-Regency, Köln

"Bilder und Zeichnungen", BBK Köln, Hahnentorburg*

"Kunst-Nacht", Sartory, Köln

 

1979

Ein Grafik-Beitrag zum "Soester Künstlerkalender". In Zusammenarbeit mit der Druckwerkstatt Käthelhöhn.

"Behindert", 1. Mai Salon, Haus am Lützowplatz, Berlin

Große Düsseldorfer Kunstausstellung, Kunstpalast Ehrenhof

Stadt Melbourne

Galerie Kunsthaus Singen*

Hahnentorburg Köln

Galerie Moderna, Bad Kissingen

GS Köln- Rodenkirchen*

 

1978

"Waffen eines Künstlers", eine Serie von Aquarellen

Galerie im Hause Behr, Alpirsbach

Stadt Bocholt

Galerie im Ganserhaus, Wasserburg

Galerie Koppelmann, Leverkusen

"Arbeitswelt", Haus am Lützowplatz, Berlin

Palazzo Zolper-Ackfeld, Köln

Stadt Brühl

Studio FH Kunst, Köln

Stadthalle Speyer

 

1977

Eine Grafik zugunsten ,,Amnesty International"

"Rhein-Projekt", ein Skulpturen-Konzept für Brücken und Ufer des Flusses, von der Quelle bis zur Mündung.

Winterausstellung Düsseldorf, Kunstpalast Ehrenhof

20. Darmstädter Sezession

"Microsalon", Galerie Hennemann, Bonn

"Hommage à Cassel", Kassel

"Examenschau", Werkkunstschule Köln *

"Großformate", Werkkunstschule Köln

"Von Land und Leuten", BBK Gruga-Ausstellung, Essen

"Experiment und Struktur", Forum Haubrichhof, Köln

"Mensch", Kunstverein Brühl

Stadt Brühl

Künstlerpass Köln

Offene Ateliers, Köln

Stadthaus Freudenstadt

1 BBK Bundesausstellung, Stuttgart, Kunstgebäude am Schlosspark

"25 x Malerei", Hasenkamp, Köln

Morgner Haus, Soest

"Qualität des Lebens, BBK, Alte Mensa, Köln

Kölnischer Kunstverein

"Nicht nur Freitags", kleinste PGA2 Galerie*

"Kunst am Bau", Kreishaus Lippstadt

"Mensch und Wasser", Galerie Alpirsbach

Kunstverein Frechen

"Künstler zwischen Rhein und Erft", Stadt Bergheim

 

1976

Winterausstellung Düsseldorf, Kunstpalast Ehrenhof

Galerie Trost, Lippstadt

Städtisches Museum, Bochum

Ministerium Düsseldorf

Galerie Weber, Krefeld*

Atelier Hans Kaiser, Soest

Studio FH Kunst, Köln

Internationaler Kunstmarkt, Düsseldorf, Galerie Siedlaczek

Bibliothek Morgner Haus, Soest*

Große Kunstausstellung München, Haus der Kunst

Kunstmesse Washington, Galerie Siedlaczek

Art Basel, Galerie Siedlaczek

Galerie Siedlaczek, Rhede*

Galerie Bildender Künstler, Freiburg

 

1975

Winterausstellung Düsseldorf, Kunstpalast Ehrenhof

19. Darmstädter Sezession

Auguste Viktoria Stift, Bad Lippspringe*

Kunstmarkt Göttingen

"Künstler im Kreis Soest", Galerie Trost, Lippstadt

Städtische Galerie, Freiburg

Große Kunstausstellung München, Haus der Kunst

"Internationale Kontakte", Breisach

Neumarkt der Künste, Köln

Galerie Weber, Krefeld

Stadt Meschede

"Farbe und Material", Forum Haubrichhof, Köln

 

1974

"Kunst in Alsdorf", Rathaus der Stadt Alsdorf

(Gruppenausstellung mit Theo Lambertin, Wolfgang Niedecken, Heinz Zolper u.a.)

"Internationale-Miniaturen-Ausstellung", Galerie Trost, Lippstadt

Neumarkt der Künste, Köln

 

* Solo Patzack

** Solo Patzack, in Zusammenarbeit mit Little Van Gogh, Deutschland